Starker Lehmann gegen Leverkusen

FÜr Jens Lehmann wird es vorraussichtlich die letzte Saison als Torhüter einer Profimannschaft sein. Gemessen an seiner Leistung vom vergangenen Sonntag in Gladbach (3:1), könnte man ihm fast wünschen, dass es vielleicht noch ein paar Jährchen mehr werden. Denn auch mit seinen bald 39 Jahren ist er immer noch stark auf der Linie und strahlt eine Ruhe aus, die sich positiv auf seine Vorderleute auswirkt. Am kommenden Samstag, gegen Bayer 04 Leverkusen, geht es für Lehmann erstmals in dieser Saison vor heimischen Publikum um Bundesligapunkte. Auf der Bank sitzen wird dann wohl Alexander Stolz, ein junger Keeper der Armin Veh in der Vorbereitung überzeugt hat und sogar im UI-Cup gegen Saturn Ramenskoje zum Einsatz kam (in Abwesenheit von Lehmann). Wenn alles nach Plan verläuft wird er den Deutschen Ex-Nationaltorwart im nächsten Sommer als Nummer 1 im Tor ablösen…

Robert Enke Nationaltorwart!?

Im Moment wird ja viel über die Nachfolger von Jens Lehmann diskutiert und es wird ein Zweikampf herbeigerufen, bei dem so mancher Bundesligakeeper doch gerne mitmischen würde. Rene Adler (Bayer 04 Leverkusen, 23 Jahre) und Robert Enke (Hannover 96, 31 Jahre) sind derzeit die größten Favoriten auf den Stammplatz im Tor der Nationalelf. Letzterer bekam beim gestrigen Testspiel gegen Belgien (2:0) seine Chance, sich anzubieten – auch auf Grund der Verletzung Adlers – konnte aber nicht entscheidend glänzen, unter anderem auch weil die Abwehr um Westermann und Tasci ihren Job gut machte. Jedoch hat Enke gute Chancen auch im nächsten Spiel, dem ersten WM-Qualifikationsauftritt der Deutschen in Liechtenstein (6.9.2008) das Tor zu hüten, da Rene Adler bis dahin wohl nicht vollkommen genesen sein wird. Aber auch andere deutsche Bundesligatorhüter hoffen in diesem Tagen auf ihre Chance: Tim Wiese und Roman Weidenfeller bekunden schon seit geraumer Zeit ihren Anspruch auf den Platz zwischen den Pfosten. Doch Jogi Löw hat beide bisher nicht berücksichtigt! Fraglich darum ob er dies in Zukunft tun wird…